Touristen, die ihren Urlaub im Ostseebad Boltenhagen verbringen, dürfen sich in Zukunft über neue und hochmoderne, öffentliche Toiletten freuen. Eine Untersuchung hat ergeben, dass ein großer Teil der öffentlichen Toilettenanlagen im Ortsgebiet verdreckt oder gar defekt ist. Diese sollen baldmöglichst ausgetauscht werden, einer groben Schätzung zufolge werden die Kosten bei rund einer Million Euro liegen. Allerdings muss der genaue Bedarf in Kürze noch ermittelt werden.

Alte Toilettenanlagen sollen ersetzt werden

Etwa 20 Jahre sind die über den gesamten Ort verteilten Toilettenanlagen alt. In letzter Zeit kam es immer wieder zu Beschwerden von Besuchern, weil die sanitären Anlagen in einem teilweise sehr schlechten Zustand sind. Eine Modernisierung käme natürlich nicht nur den Einheimischen, sondern vor allem auch den zahlreichen Touristen zugute. Viele Gäste, die in einer der schönen Ferienwohnungen in Boltenhagen übernachten, sind schließlich den ganzen Tag unterwegs, um den Ort und seine Umgebung zu erkunden. Daher spielen gut erreichbare und gepflegte Toilettenanlagen natürlich eine große Rolle.

Bleibt zu hoffen, daß die Fördermittel genehmigt werden um wieder frischeren Wind in die öffentlich-sanitären Anlagen zu bringen. Foto: Wolfgang / pixelio.de

Bleibt zu hoffen, daß die Fördermittel genehmigt werden um wieder frischeren Wind in die öffentlich-sanitären Anlagen zu bringen. Foto: Wolfgang / pixelio.de

Allerdings kann das beliebte Ostseebad die Kosten nicht alleine stemmen. Aus diesem Grund sollen jetzt Fördermittel beantragt werden. Bis es soweit ist und sich die Boltenhagener Toiletten im neuen Glanz zeigen, können natürlich noch die bisherigen Anlagen genutzt werden. Nach dem Austausch wird nicht nur das Ortsbild des Seebades einen frischeren Gesamteindruck besitzen: Den Urlaubern wird selbstverständlich mit den modernen Toiletten auch ein Höchstmaß an Komfort geboten.