Ferienwohnungen und Hotels in Peenemünde

Ostsee Urlaub mit Reise in die Vergangenheit in Peenemünde

Ostsee Urlaub in Peenemünde wäre einmal etwas anderes. Abgesehen von den Sehenswürdigkeiten auf Usedom, hat der Ort einiges zu bieten – vor allem für Gäste mit Interessen an Militär und Geschichte: Da wäre das U-Boot-Museum und das Historisch-Technische Museum, beide Museen sind sehr sehenswert und beleuchten die nicht immer ruhmreiche Geschichte von Peenemünde. Ferner beherbergt die Gemeinde noch ein Spielzeugmuseum.

Seit der Wende gehört Peenemünde zum Land Mecklenburg-Vorpommern. Es ist kaum bekannt, dass im Jahre 1630 Truppen des schwedischen Königs Gustav II Adolf hier landeten und entscheidend in den 30-jährigen Krieg eingriffen. Ab 1937 war die berüchtigte Luftwaffen-und Heeresversuchsanstalt der Deutschen Wehrmacht stationiert. Viele Zwangsarbeiter waren in Peenemünde beschäftigt und hatten viel Leid zu ertragen. Zu dieser Zeit wurde auch die sogenannte „Vergeltungswaffe“ des „Dritten Reiches“ gebaut. Kein besonderer Ruhm für diesen Ort. Für das damalige Regime kann man die dort lebenden Menschen nicht verantwortlich machen – eine Art Mahnmal ist Peenemünde aber bis heute geblieben.

Nach dem Ende des 2.Weltkrieges war der Ort bis zum Jahre 1990 ein Militärstützpunkt der von der NVA genutzt wurde. Wie bereits erwähnt, wenn Interesse daran besteht einmal ein U-Boot von innen zu besichtigen, dann ist Peenemünde genau der richtige Platz dafür. Für den Urlaub auf Usedom bieten wir zahlreiche Ferienwohnungen in Peenemünde an, die längst nicht dem regen Verkehr der Kaiserbäder ausgesetzt sind.

Die schönsten Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Peenemünde

Entdecken & Lernen:

Historisch-Technische Museum

Peenemünde bietet gleich mehrere Sehenswürdigkeiten, die nicht nur interessant, sondern gleichzeitig auch sehr informativ sind. An erster Stelle steht dabei natürlich das Historisch-Technische Museum, das sich in einem ehemaligen Kraftwerk befindet. Es beschäftigt sich hauptsächlich mit der Geschichte der Heeresversuchsanstalt Peenemünde und der Raketen, die zwischen 1936 und 1945 dort entwickelt wurden. So kann auf dem Freigelände sogar eine Rakete vom Typ Aggregat 4 (A4) besichtigt werden, und auch ein ehemaliger Marschflugkörper vom Typ Fieseler Fi 103 zählt zu den Exponaten.

Phänomenta Peenemünde

Ein Erlebnis für die ganze Familie ist die Phänomenta. Wer sich für die Phänomene und Gesetze der Physik interessiert, sollte hier unbedingt einmal vorbeischauen. Die Besucher können viele Experimente und Versuche selbst durchführen, so dass auch die kleinen Gäste auf spielerische Weise ein grundlegendes Verständnis für physikalische Zusammenhänge entwickeln. Highlight der Phänomenta in Peenemünde: ein Versuch, bei dem durch die Hebelwirkung ein echter Trabant 601 (700 Kilogramm) mit nur einer Hand angehoben werden kann.

Marina:

U-Boot U-461

Im Hafen des Ferienortes wartet noch eine weitere Attraktion. Hier liegt das U-Boot U-461, das zur baltischen Flotte gehörte und dieselgetrieben ist. Das U-Boot wird sicherlich nicht nur die Augen von Vätern und Söhnen zum Leuchten bringen, denn es ist immerhin knapp 86 Meter lang und konnte einst bis zu 300 Meter tief tauchen.