Wer zu Silvester einmal richtiges Wikinger-Feeling erleben möchte, sollte am 30. und 31. Dezember unbedingt im Ostseebad Göhren auf der Insel Rügen vorbeischauen. Am dortigen Nordstrand wird nämlich ein spektakuläres Wikingerdorf aufgebaut, das an die bewegte Zeit des neunten Jahrhunderts erinnert. Die Besucher können dort traditionelle Handwerkskunst, spannende Rituale sowie faszinierende Zeremonien erleben. Außerdem legen gleich drei imposante Wikingerschiffe an der Seebrücke an, deren Mannschaften für die Zuschauer eine atemberaubende Wikingerschlacht inszenieren werden.

Feiern wie die Wikinger – Silvester in Göhren

Weniger abenteuerlich geht es auf dem Göhrener Kurplatz zu: Während auf der Bühne ein abwechslungsreiches Programm für Unterhaltung sorgt, laden zahlreiche kulinarische Stände zum Probieren und Genießen ein. Außerdem können an den vielen Handwerksständen interessante Produkte erworben werden. Der Eintritt für die Veranstaltung ist natürlich frei, Beginn ist an beiden Tagen jeweils um elf Uhr vormittags. Während am 30. Dezember um 19 Uhr offizieller Zapfenstreich ist, geht es am nächsten Tag munter weiter. Natürlich darf auch ein Silvester-Höhenfeuerwerk um Mitternacht nicht fehlen, im Anschluss kann zu den Klängen frisch gemixter Partyhits noch bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert werden.

Abends am Sandstrand von Göhren. Foto: tikoim / flickr.com

Die Wikinger laden ein, warum nicht Silvester 2012/2013 in Göhren feiern? Foto: tikoim / flickr.com

Die Veranstalter erwarten einen hohen Besucherandrang, denn weder Einheimische noch Urlauber möchten sich dieses reizvolle Event entgehen lassen. Die Gäste dürfen sich also auf ausgelassene und kurzweilige Stunden mit toller Stimmung, guter Musik und einem außergewöhnlichen Ambiente freuen.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.goehren-ruegen.de