Hochmodern und ein wenig futuristisch sieht es aus: das neue „Haus des Gastes“ im Seebad Breege-Juliusruh auf der Halbinsel Wittow. Der einladende Eingangsbereich mit dem Oberlicht wurde als Rotunde gestaltet und verleiht dem Neubau eine helle und freundliche Atmosphäre. Am 7. Mai findet die feierliche Eröffnung des attraktiven Neubaus statt.

Kein Ort für Massentourismus – Breege-Juliusruh

Die Baukosten des eindrucksvollen Gebäudes beliefen sich auf rund 900.000 Euro, aber nur ein Drittel der Summe musste von der Gemeinde selber übernommen werden. Fördermittel halfen bei der Finanzierung tüchtig mit. Der Neubau war dringend notwendig: Eine alte und unansehnliche Holzbaracke diente bisher als „Haus des Gastes“. Sie stammte noch aus der Zeit der ehemaligen Grenzkompanie.

Bei einem Urlaub in Breege-Juliusruh, lockt vor allem der sehr schöne Jachthafen Segler und Schaulustige an. Foto: Gerhard Giebener / pixelio.de

Aber es gibt noch mehr attraktive Neuerungen in dem malerischen Seebad: Auch die Promenade erstrahlt im neuen Glanz. So entstanden beispielsweise wunderschöne Ruhezonen, der Seebrückenvorplatz wurde sogar komplett erneuert. Dort wartet ein idyllisches Wasserspiel auf die Gäste. Touristen dürfen sich also in dieser Saison auf ein modernes und noch reizvolleres Breege-Juliusruh freuen.

Die Halbinsel Wittow ist als nördlichster Punkt der Insel Rügen bekannt und ein attraktives Touristenziel. Sie kann über eine schmale Landverbindung oder mit der Autofähre erreicht werden. Das charmante Seebad Breege-Juliusruh verfügt über einen traumhaft schönen Strand und zahllose gut ausgebaute Rad- und Wanderwege. Viele Ferienunterkünfte und attraktive Freizeitmöglichkeiten warten hier auf die Rügen Urlauber.