Das dürfte auch Urlauber interessieren: Am vergangenen Mittwoch wurde in Vitte der neu gebaute Landeplatz für Rettungshubschrauber offiziell eingeweiht und in Betrieb genommen. Nun ist auf der kleinen Insel die Notfallversorgung rund um die Uhr sichergestellt. Etwa 350.000 Euro hat die Gemeinde Vitte in den aufwendigen Neubau investiert, außerdem gab es vom Land eine Sonderbedarfszuweisung in Höhe von rund 270.000 Euro.

Neuer Landeplatz für Rettungshubschrauber auf Hiddensee

Landeplatz für Rettungshubschrauber. Foto: Martin Büdenbender / pixelio.de

Selbstverständlich ist der neue Landeplatz jetzt auch technisch auf dem allerneusten Stand. So wurde beispielsweise eine hochmoderne Beleuchtungsanlage installiert, die automatisch gesteuert wird und auch nachts für ein Höchstmaß an Sicherheit sorgt. Etwa zwischen 70 und 80 Mal müssen die Retter pro Jahr nach Hiddensee aufbrechen.

Gäste, die in den zahlreichen umliegenden Ferienwohnungen und Ferienhäusern ihren Urlaub verbringen, können ihren Urlaub auf der Insel Hiddensee also ab sofort noch besser genießen. Schließlich ist es gerade für ältere Menschen eine große Beruhigung, zu wissen, dass im Ernstfall mit sofortiger und umfassender Hilfe gerechnet werden kann. Und auch für die Bewohner der westlich von Rügen gelegenen Insel ist der neue Landeplatz natürlich eine wichtige Maßnahme. Hiddensee ist bereits seit Jahren ein beliebtes Reiseziel für Urlauber aus ganz Deutschland. Vor allem die herrliche Natur und die idyllischen Ortschaften sind für viele Reisende ein Grund, ihren Urlaub auf Hiddensee zu verbringen.