Physikalische Experimente zum Mitmachen bietet die „Experimenta“ auf Rügen an und versetzt damit regelmäßige zahllose Besucher in Erstaunen. Riesenseifenblasen und gefrorener Schatten, schwebende Objekte und optische Täuschungen: Anfassen ist hier grundsätzlich erlaubt, jeder Besucher darf die faszinierenden Versuche selber ausprobieren. Erwachsene und Kinder erleben in der „Experimenta“ einen unvergesslichen Tag voller atemberaubender Effekte.

Experimenta Rügen – Das verrückte Labor

Eine interessante Erfahrung ist sicherlich auch der Erdbeben-Simulator, während die Goldwaschanlage und die Edelstein-Ausgrabung besonders alle kleinen und großen „Schatzsucher“ anlocken. Als schönes Andenken dürfen einige ausgegrabene Edelsteine sogar mit nach Hause genommen werden.

Spannung für Kinder – Edelsteine ausgraben, Goldwaschen oder das simulierte Erdbeben und vieles mehr warten im Experimenta in Prora auf Rügen. Foto: ENRIS-GmbH

Die Physik im täglichen Leben oder in der Natur: Lehrreich und leicht verständlich vermittelt die Ausstellung komplexe Zusammenhänge anhand aufregender Beispiele. Auf insgesamt 1000 Quadratmetern werden die unglaublichsten Phänomene vorgestellt, einzigartige 3D-Illusionen und sogar ein „unendlicher“ Raum entlocken nicht nur den kleinen Gästen verblüffte Ausrufe, sondern sorgen auch bei Eltern und Großeltern für den einen oder anderen „Aha-Effekt“.

Bis Ende Juni ist die Ausstellung täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet, im Juli und August sogar bis 18 Uhr. Das rote „Experimenta“-Gebäude befindet sich im Binzer Ortsteil Prora und ist ganz leicht zu finden: Es liegt unmittelbar an der Hauptstraße (Prorarer Chaussee) zwischen Binz und Sassnitz. Es stehen ausreichend kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Wer mit der Bahn anreist, hat vom Haltepunkt „Prora Nord“ aus nur einen kurzen Fußweg.