Nachdem die Besucherzahlen im vergangenen Jahr erstmals unter die magische 30.000er-Grenze gesunken sind, soll das Güstrower Schloss in der kommenden Saison wieder für Urlauber interessanter werden. Dafür wird hauptsächlich eine bunte Mischung aus Musik, Kunst und Literatur sorgen: Bereits am 24. Februar bildet Schuberts „Winterreise“ den Auftakt zu einer unterhaltsamen und abwechslungsreichen Veranstaltungsreihe.

Das Renaissanceschloss Güstrow lädt ein

Das Schloss in Güstrow zählt zu den bedeutendsten und schönsten Renaissancebauwerken im norddeutschen Raum und dient heute dem staatlichen Museum Schwerin als Standort.

Schloss Güstrow ist bekannt für sein Blumenmeer - dieses Jahr soll der Schlossgarten wieder in aller Pracht Besucher anlocken.

Schloss Güstrow ist bekannt für sein Blumenmeer – dieses Jahr soll der Schlossgarten wieder in aller Pracht Besucher anlocken. 1)

Die Leiterin des Museums, Regina Erbentraut, sieht als Grund für die gesunkenen Besucherzahlen vor allem die Umbaumaßnahmen des herrlichen Schlossgartens. Mittlerweile würde der Park aber wieder „recht verheißungsvoll“ aussehen, so dass mit dem nahenden Frühling auch wieder die gewohnte Farbenpracht Einzug halten kann. Für Touristen, die ihren Urlaub in Güstrow und Umgebung verbringen, ist das Schloss mit dem traumhaften Garten dann wieder ein reizvolles Ausflugsziel. Es ist von den umliegenden Ferienwohnungen gut zu erreichen, am Schlossberg stehen zudem ausreichende Parkplätze zur Verfügung.

Das wunderschöne Residenzschloss mit dem mediterranen Charme wurde ab dem Jahre 1558 im Auftrag des Herzogs Ulrich von Mecklenburg errichtet. Im eindrucksvollen Gewölbe im Untergeschoss können zahlreiche Gemälde, Jagdwaffen, Möbel und Skulpturen besichtigt werden, die einen interessanten Eindruck von der einstigen, prachtvollen Lebensweise vermitteln. Geöffnet ist das Museum dienstags bis sonntags jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.schloss-guestrow.de

Copyright: 1) Bildnachweis