Kleinod Mecklenburgischen Ostseeküste – Warnemünde

Der Teepott und Leuchtturm von Warnemünde. Foto: Kerstin Ziebandt / pixelio.de

Während Warnemünde früher nur als wenig bekanntes Fischerdörfchen an der Ostsee galt, welches Rostock erwarb um den Meereszugang zu sichern und nur wenig vom Reichtum der Hansestadt Rostock profitierte, ist es heute ein beliebtes Urlaubsziel für all diejenigen, die sich wunderschöne Sandstrände gönnen möchten.

Ob Sie nur entspannt am Strand liegen und die Seele baumeln lassen möchten oder ob Sie Bewegung brauchen – Warnemünde bietet für jeden das Passende. Neben den strandüblichen Aktivitäten, wie z. B. Schwimmen, Tauchen oder Beach Volleyball, können Sie hier aufgrund der Wind- und Strömungsverhältnisse auch hervorragend Surfen. Kinder können am Strand problemlos Ihre Drachen steigen lassen. Und wer die Gegend erkunden möchte, der begibt sich zu einem Spaziergang an der Strandpromenade oder erkundet aber die Umgebung. Dabei sollten Sie sich nicht den Leuchtturm von Warnemünde entgehen lassen, der auch heute noch aktiv genutzt wird und vom Frühjahr bis zum Herbst Touristen zur Besichtigung anlockt.

Nach so vielen Aktivitäten sind Sie bestimmt schon hungrig geworden und können im Warnemünder Teepott einkehren, indem sich verschiedene Restaurants befinden, die für jeden Gaumen das besondere Etwas bieten. Auch auf der Mittelmole, wo sich der Fischmarkt befindet und wo Sie viele Yachten bewundern können, befinden sich mehrere Restaurants. Nach den Gaumenfreuden gilt es einen Verdauungsspaziergang zu unternehmen. Hier bietet sich der Planetenwanderweg direkt am Teepott an. Die hier aufgestellten Tafeln, die Informationen über unser Sonnensystem mit allen Planeten enthalten, sind für Jung und Alt ein interessantes Erlebnis. Wer den Fischereihafen am Alten Strom besichtigen möchte, der wird hier verschiedene Einkaufsmöglichkeiten vorfinden.

Genug von der Ruhe? Besuchen Sie den Hafen von Warnemünde. Foto: master76 / pixelio.de

Ein Besuch im Heimatmuseum sollte genauso wenig bei dem Aufenthalt im Ostseebad Warnemünde fehlen, wie ein Spaziergang durch den Kurpark oder eine Besichtigung der Kirche mit ihren gotischen Schönheiten. Der nächste Urlaub steht schon vor der Tür! Informieren Sie sich rechtzeitig über Unterkunft und Anreise. Da Warnemünde ein riesiges Angebot an Hotels und Pensionen für all seine Gäste bereit hält, findet sich hier für jeden Geschmack in den unterschiedlichsten Preiskategorien das Richtige. Zusätzlich können Sie sich in den Hotels von fachkundigem Personal in den Wellness- und Beautyoasen vom Kopf bis zum Zeh verwöhnen lassen.

Wer den Hoteltrubel nicht um sich haben möchte und wirklich Ruhe sucht, der wird sich in einem Appartementhaus wohl fühlen. Oftmals liegen diese direkt am Strand und bieten einen atemberaubenden Ausblick auf die See. Planen Sie Ihren Tagesablauf wie es Ihnen am Besten zusagt, ohne Rücksicht auf fest vorgeschriebene Frühstücks- und/oder Essenszeiten nehmen zu müssen. Anreisen können Sie per Bahn, mit einer Fähre oder aber auch mit dem Flieger. Wer es vorzieht mit dem eigenen Auto anzureisen, der sollte sich im Vorfeld über die Parkmöglichkeiten informieren, denn diese sind ziemlich begrenzt. Warnemünde gehört mit Sicherheit zu den Perlen der Mecklenburgischen Ostseeküste.


« Zurück: Stralsund
» Weiter: Wismar