Startseite » Ostsee Reisetipps » Artikel in der Kategorie "Fischland-Darß-Zingst"

Fischland-Darß-Zingst News & Nachrichten

Das Natureum Darßer Ort

In Entdecken & Lernen, Fischland-Darß-Zingst

Schon 1991 hat das Deutsche Meeresmuseum rund um den Leuchtturm Darßer Ort sein Natureum eröffnet. Neben zahlreichen Tierpräparaten können die Besucher im dazugehörigen Ostsee-Aquarium viele Fische und wirbellose Tiere anschauen und unzählige interessante Informationen rund um die Fauna des Nationalparks „Vorpommersche Boddenlandschaft“ bekommen. Rund 30 verschiedene Arten beherbergen die drei großen Aquarien, so sind unter anderem Ostseegarnelen, Dorsche, Flundern und Strandkrabben zu bewundern.

Ostseebad Prerow lädt zum Winterurlaub ein

In Fischland-Darß-Zingst

Das malerische Ostseebad Prerow bereitet sich schon jetzt auf die kommende Wintersaison vor. Die Besucher dürfen sich nämlich auch in diesem Jahr wieder auf zahlreiche Highlights freuen, die bereits im Herbst sorgfältig geplant werden. Stimmungsvolle Events laden die Gäste beispielsweise im Dezember zu gemütlichen Stunden ein, die behaglichen Unterkünfte sind außerdem oft mit herrlichen Kaminöfen, Saunen und anderen komfortablen Einrichtungen ausgestattet.

Erneuter Badeunfall fordert vier Verletzte

In Fischland-Darß-Zingst

Erneut kam es an der Ostsee zu einem Badeunfall, der zum Glück diesmal aber einigermaßen glimpflich ausging. Am vergangenen Donnerstag gegen 14.15 Uhr wurde ein älteres Ehepaar aus Berlin beim Baden vor Ahrenshoop vom starken Wellengang gegen einen Wellenbrecher aus Stein gedrückt. Zu diesem Zeitpunkt herrschte sehr windiges Wetter und für den gesamten Strandabschnitt war die gelbe Fahne gehisst worden, die das Baden für ungeübte und unerfahrene Schwimmer untersagt. Auch Kinder und ältere Menschen sollten bei gehisster gelber Fahne auf das Baden in der Ostsee besser verzichten.

Paraffin-Verschmutzung an mehreren Stränden

In Fischland-Darß-Zingst, Meck-Pomm Ostsee

Nachdem am Montag an einem über 20 Kilometer langen Strandabschnitt zwischen Markgrafenheide und der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst große Mengen Paraffin-Klumpen angeschwemmt wurden, sind die Reinigungsarbeiten so gut wie abgeschlossen. Die Paraffin-Klumpen waren teilweise 30 Zentimeter groß, die Herkunft ist noch unklar. Die Behörden haben bereits Proben entnommen und versuchen, den Verursachern auf die Spur zu kommen. Die Proben wurden an das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie geschickt. Ein Sprecher der Wasserschutzpolizei sagte, dass nach einer Analyse nun mehr als 100 Schiffe als Verursacher infrage kommen würden. Momentan werden die Paraffin-Klumpen mit ähnlichen Funden bei Fehmarn verglichen.

Teile der Insel Kirr wurden verkauft

In Ab in die Natur!, Fischland-Darß-Zingst

Rund 300 Paten haben kürzlich einzelne Teilstücke der Insel Kirr gekauft. Damit soll auch in Zukunft der Naturschutz auf der kleinen Insel im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft gesichert werden. Diese in Mecklenburg-Vorpommern einmalige Aktion hatte die Naturschutzorganisation Naturefund in Zusammenarbeit mit dem Nationalparkamt ins Leben gerufen: Fast 41.000 Quadratmeter der Insel wurden von Menschen aus Deutschland und Österreich erworben.