Aktuell lädt die Marienkirche in Grimmen noch zu einer besonders schönen Ausstellung ein: Rund 240 Weihnachtskrippen aus vier verschiedenen Kontinenten können hier bewundert werden. Aber selbst wer diese stimmungsvolle Ausstellung verpasst, sollte der wunderschönen Kirche bei Gelegenheit unbedingt einmal einen Besuch abstatten. Immerhin wurde mit ihrem Bau schon im Jahre 1275 begonnen und mit ihrem charmanten frühgotischen Baustil ist sie nicht nur zur Weihnachtszeit ein wirklich lohnenswertes Ziel.

Weihnachtstipp an der Ostsee – Grimmen

Bemerkenswert ist vor allem die prächtige Innenausstattung: Die barocke Kanzel mit den eindrucksvollen Schnitzereien stammt aus dem Jahre 1707 und stellt die vier Evangelisten dar. An der Nordseite der Kirche befindet sich zudem die stilvolle Moritzkapelle, die als Ruheort fungiert.

Die Pfarrkirche St. Marien in Grimmen.

Das Mühlentor von Grimmen.

Aber nicht nur die Marienkirche lädt hier zu einer Besichtigung ein: Grimmen liegt nur etwa 30 Kilometer südlich von Stralsund und besitzt einen wunderschönen historischen Stadtkern mit einem rasterförmigen Straßennetz. Viele Bauwerke und Sehenswürdigkeiten warten nur darauf, entdeckt zu werden: Wer in Grimmen Urlaub macht, sollte sich nach dem Besuch der Marienkirche also unbedingt noch etwas Zeit nehmen, um all die interessanten Punkte dieser Stadt ausgiebig anzuschauen. Falls die Besichtigungstour einmal etwas länger dauert, ist dies selbstverständlich auch kein Problem: Schließlich warten in der Umgebung zahlreiche Ferienwohnungen auf unternehmungslustige Gäste!

Fotos: Erell / wikipedia.de