Moderner, schöner und deutlich größer soll sie werden, die neue Promenade im Ostseebad Loddin auf der Insel Usedom. Alle wichtigen Genehmigungen liegen bereits vor, aktuell beginnen die Ausschreibungen. Etwa zweieinhalb Millionen Euro wurden für die umfangreichen Erweiterungen kalkuliert, dafür dürfen sich die Urlauber in den komfortablen Ferienwohnungen und Ferienhäusern nach Abschluss aller Arbeiten auf einen wunderschönen neuen Flanier- und Spazierweg freuen. So entsteht zwischen Kölpinsee und Stubbenfelde direkt auf der Düne ein reizvoller Weg, der von einem barrierefreien Spielplatz für alle Altersgruppen gekrönt werden soll.

Promeade im Ostseebad Loddin auf Usedom wird schöner

Außerdem ist geplant, in Stubbenfelde die Rettungszufahrt vom und zum Strand deutlich zu verbreitern. Zusätzlich soll Platz geschaffen werden, um Fischerboote bei einem eventuellen Sturm schnell und unkompliziert an Land zu ziehen. Attraktives Highlight der Erweiterung ist außerdem ein Ausguck auf den malerischen Kölpinsee, der sicherlich viele Feriengäste in seinen Bann ziehen wird.

Abseits der Ostseebäder auf Usedom bietet Loddin vor allem Ruhe und Entspannung. Foto: Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de

Loddin liegt nur rund 13 Kilometer von Heringsdorf entfernt und ist durch die herrliche Natur mit dem imposanten Steilufer ein beliebtes Urlaubsziel für Jung und Alt. Außerdem kann hier der nördlichste Weinberg Deutschlands bewundert werden. Die Gemeinde hat etwas mehr als 1000 Einwohner und besteht aus insgesamt drei Ortsteilen. Interessant: Der Ortsname leitet sich von dem slawischen Wort für Lachs ab und könnte mit „Dorf an der Lachsbucht“ übersetzt werden.