Usedom-Urlauber aufgepasst: Nach dem Willen der Swinemünder Stadtväter soll demnächst für die Benutzung der neuen Brücke von Wollin nach Karsibór eine Mautgebühr erhoben werden. Dies würde natürlich auch alle Feriengäste treffen, die ihren Urlaub auf Usedom mit verschiedenen Tagesausflügen in die Umgebung verbinden. Die Kosten pro Passage können dann bis zu fünf Zloty betragen, lediglich Fußgänger sollen die Brücke komplett kostenlos benutzen dürfen.

Mögliche Mautgebühr von Wollin nach Karsibór

Wie ein Sprecher des Swinemünder Stadtpräsidenten jetzt mitteilte, sollen die Einnahmen unter anderem in die Kanalisation von Karsibór investiert werden. Noch wurde über das geplante Vorhaben aber nicht entschieden. Vor allem die Anwohner zeigen sich sehr skeptisch: Rund 95 Prozent sind gegen die Erhebung einer Mautgebühr. Jetzt soll der Stadtrat entscheiden, der Termin für eine endgültige Abstimmung steht aber noch nicht fest.

Brücke über die Dziwna.

Brücke über die Dziwna. 1)

Bis es soweit ist, sollten Urlauber die Gunst der Stunde nutzen: Noch kann die Brücke für den einen oder anderen reizvollen Ausflug kostenlos befahren werden. Warum also nicht die Gemütlichkeit der schönen Ferienwohnungen für ein Weilchen gegen einen Abstecher ins benachbarte Polen eintauschen? Schließlich gibt es auch dort viele interessante Dinge zu entdecken: Besonders Karsibór mit den urigen Katen, der schönen Kirche und dem Beobachtungsturm im wunderschönen Vogelschutzgebiet Karsiborska Kępa ist einen Tagesausflug auf jeden Fall wert!

Copyright: 1) Bildnachweis