Kröslin bekommt neue Touristenattraktion, 5.0 out of 5 based on 1 rating Die Gemeinde Kröslin im Landkreis Vorpommern-Greifswald bekommt demnächst eine neue Touristenattraktion, die sicherlich große Begeisterung auslösen wird. Nachdem mit dem Bau für eine moderne Wellness- und Erholungsanlage bereits begonnen wurde, sollen jetzt innerhalb der Marina die sogenannten „Floating Häuser“ zu einem zusätzlichen Blickfang werden. Dabei handelt es sich um eingeschossige Pfahlbauten, die nach den Baumaßnahmen jeweils über eine eigene Terrasse verfügen.

Weitere Pfahlbauten in Kröslin geplant

Außerdem soll jedes Gebäude ein Ponton erhalten, so dass kleine Boote problemlos anlegen können. Im Hafen gibt es bereits einige schwimmende Hotelzimmer dieser Art, die Nachfrage ist sehr groß, so dass sich die Verantwortlichen entschlossen haben, weitere Unterkünfte dieser Art zu errichten.

Das Wasser spielt bei Kröslin eine wichtige Rolle, wie hier während des Fischerfeste im Ortsteil Freest.

Das Wasser spielt bei Kröslin eine wichtige Rolle, wie hier während des Fischerfestes im Ortsteil Freest. 1)

Wann die Baumaßnahmen beendet sein werden, steht noch nicht offiziell fest. Gäste, die ihren Urlaub gerne im malerischen Kröslin verbringen möchten, müssen sich aber trotzdem keine Sorgen machen. Schließlich stehen ihnen in der Umgebung von Usedom sehr viele komfortable Ferienwohnungen zur Verfügung.

Die Gemeinde im Herzen des Naturparks Insel Usedom entwickelt sich immer mehr zu einem beliebten Ferienort, denn abseits von Hektik und Massentourismus können die Gäste hier in aller Ruhe ausspannen und die wunderschöne Natur genießen. Nicht nur die moderne Marina, auch der romantische Fischereihafen und die hübsche Kirche sind sehr sehenswert. Darüber hinaus lädt die urige Heimatstube zu einem spannenden und sehr interessanten Museumsbesuch ein.

Copyright: 1) Bildnachweis