Preetz, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Preetz – Schusterstadt mit Tradition

Unzählige Seen in der Umgebung animieren zu Ausflügen, hier Schloss Eutin am Eutiner See. Foto: DoRe / pixelio.de

Die Stad Preetz, liegt in der Kieler Bucht südöstlich von Kiel und zählt mit ca. 16.000 Einwohnern zur größten Stadt des Kreises Plön. Preetz ist auch perfekter Ausgangspunkt, für einen Urlaub an der Ostsee. Die herrliche Landschaft der Holsteinischen Schweiz ist beliebt bei Wanderern und Naturliebhabern. Spaziergänge lohnen entlang des Flusslaufs Schwentine und den Wehrberganlagen. Der Schusteracht ist ein beliebter Rad- und Wanderweg um die Stadt und führt durch landschaftlich eindrucksvolle Naturschutzgebiete, wie dem Kührener Teich und der Pohnsdorfer Stauung. Der Preetzer Kultursommer bietet zahlreiche Musik und Unterhaltungsveranstaltungen für die ganze Familie.

Durch das ehemals ansässige Schusterhandwerk ist die Preetz ist als „Schusterstadt“ bekannt. Hier blühte das Handwerk über viele Jahrhunderte. Im Jahr 1850 arbeiteten in Preetz 160 selbständige Schuhmachermeister mit Schuhmachergesellen und Lehrlingen. Die „Preetzer Holzschuhe“, sind über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt. Zur Erinnerung an die historische Vergangenheit steht Heute ein Modell eines Schusterjungen und eines Schusters auf dem Markt. Das jährliche Schusterfest pflegt die Erinnerung an die alte Tradition.

Die Holsteinische Schweiz am Schierensee im Herbst. Foto: Hermes / pixelio.de

Sehenswert ist das ehemalige gotische Benediktinerinnenkloster in Preetz. Es wurde 1211 als Nonnenkloster 1211 gegründet. Nach einem verehrenden Brand wurde es 1340 wieder aufgebaut und gehört Heute zu einer der schönsten Kunst- und Kulturdenkmäler im Norden. Die Stadtkirche von Preetz stammt aus der Zeit um 1200 und diente ursprünglich als Wehrkirche. Geschichtlich interessant ist, dass das Gebiet des heutigen Kreises Plön um 1200 zu den letzten europäischen Gegenden gehörte, die noch nicht vollständig christianisiert waren. Historische Häuser in Preetz dokumentieren mit Informationstafeln die Geschichte der Stadt und ihrer Bewohner.

Zu den Museen der Stadt gehören das Heimat- und Holzschuhmuseeum. Das Erste Circus-Museum in Deutschland wurde in Peetz 1974 eröffnet. Schon bald entstand eine große eine Sammlung von Plakaten, Bildern, Kostümen und Requisiten aus dem Zirkusalltag, die bald den räumlichen Rahmen des Hauses sprengten. Daher musste das Museum 2010 nach Magdeburg verlegt werden.

« Zurück: Lütjenburg
» Weiter: Schönberg