Der bekannte Event-Manager Thomas van den Dungen will es noch einmal wissen: Nachdem er bereits im Frühsommer 2011 zusammen mit rund 12.000 fleißigen Helfern auf Rügen die längste Sandburg der Welt erbaut hat, soll es in dieses Jahr nun die höchste Sandburg werden. Im letzten Jahr lag die Rekordmarke für die längste Burg bei 27,3 Kilometern … nun soll das Bauwerk aus Sand ganze 24 Meter in die Luft ragen, denn es gilt, die bisherige Bestmarke aus China zu knacken, und die liegt aktuell bei exakt 23,43 Metern.

Höchste Sandburg der Welt soll in Binz entstehen

Schon imposant – aber die Sandburg auf Rügen soll alles übertrumpfen! Foto: Nicole Müller / pixelio.de

Ort des Geschehens soll der Strand bei Binz werden. Der Strand hier ist sehr breit und feinsandig und bietet damit ideale Voraussetzungen für die Veranstaltung. Insgesamt 25 Künstler wollen im Juni gemeinsam mit dem Holländer Thomas van den Dungen den Rekordversuch wagen. Bleibt zu hoffen, dass ein verregneter Sommer den Veranstaltern keinen Strich durch die Rechnung macht.

Der Sandburgenbau ist schon viele Jahre eine beliebte Beschäftigung an den Stränden dieser Welt, obwohl der Trend mittlerweile zurückgeht. Schon im 19. Jahrhundert gab es unter anderem auf der Insel Sylt Postkarten, auf denen der Strand mit seinen Sandburgen zu sehen war. Zahlreiche Wettbewerbe und Sandskulpturen-Festivals beschäftigen sich seitdem damit, aus Sand wahre Kunstwerke zu erschaffen. So entstanden bereits Nachbildungen von historischen Bauwerken, Denkmälern und sogar den Pyramiden.

[google-map-v3 width=“350″ height=“350″ zoom=“12″ maptype=“ROADMAP“ mapalign=“center“ addmarkermashupbubble=“false“ addmarkermashupbubble=“false“ addmarkerlist=“Insel Rügen Binz{}moderntower.png“ maptypecontrol=“true“ pancontrol=“true“ zoomcontrol=“true“ scalecontrol=“true“ streetviewcontrol=“false“ scrollwheelcontrol=“false“ bubbleautopan=“true“ showbike=“false“ showtraffic=“false“ showpanoramio=“false“]