Wenn die Tage wieder kürzer werden, machen sich viele Zugvögel auf die lange beschwerliche Reise ins Winterquartier. Unterwegs legen sie dabei gerne mal eine Pause ein: Ein ganz besonders beliebter Rastplatz ist die malerische Boddenlandschaft auf Rügen. Tausende Kraniche treffen sich hier zwischen Mitte September und Ende Oktober, um sich für den anstrengenden Weiterflug zu stärken. Für Urlauber ist dieses Schauspiel ein ganz besonders faszinierendes Erlebnis. Wer die anmutigen und auch so majestätischen Kraniche in freier Wildbahn beobachten kann, wird diesen imposanten Anblick nie mehr vergessen.

Kraniche im Herbst auf der Insel Rügen

Besucher können natürlich von einem der markierten Beobachtungsposten einen Blick auf die langbeinigen Vögel werfen, noch reizvoller ist allerdings eine sogenannte Kranichfahrt. Mit einem Schiff der „Weißen Flotte“ fahren die Gäste die Küste entlang und erhalten dabei spannende Informationen auf Großleinwänden von Experten des Kranichzentrum in Groß Mohrdorf. Um die wunderschönen Tiere hautnah erleben zu können, werden zudem an Bord Ferngläser ausgeliehen. Eine solche Kranichfahrt dauert etwa vier Stunden. Für das leibliche Wohl ist dabei bestens gesorgt, denn natürlich gibt es auf jedem Schiff ein abwechslungsreiches gastronomisches Angebot.

Ein Naturerlebnis der besonderen Art, Kraniche auf Rügen bei ihrer Durchreise in den Süden. Foto: Ralf Luczyk / pixelio.de

Übrigens: Die Kraniche werden durch die Besucher keineswegs gestört! Die Fahrten finden in Zusammenarbeit mit dem Kranichschutz Deutschland statt und üben eine wichtige Funktion bei der Naturschutzprävention aus! Noch ein Grund mehr, die Insel Rügen im goldenen Herbst zu besuchen!

Weitere Informationen zur Weißen Flotte erhalten Sie hier: www.weisse-flotte.de