Hoch zu Ross einen Sandstrand entlang zu reiten oder durch die Wellen zu galoppieren: Davon träumen viele Hobbyreiter. Aber nicht an jedem Strand ist diese Art von Freizeitvergnügen auch erlaubt. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es aber zahlreiche Strände, die für Pferd und Reiter ganzjährig oder zu bestimmten Zeiten freigegeben sind und den Ostsee Urlaub zu einem einmaligen Erlebniss machen.

Reiten am Strand in Mecklenburg-Vorpommern

Reiten an der Ostsee ist beliebt – aber nicht überall erlaubt, oder nur mit Einschränkungen geduldet. Foto: hagir25 / pixelio.de

Strandreiten Zinnowitz

Zwischen April und Oktober darf an den gekennzeichneten Strandabschnitten geritten werden, allerdings nur von 18 Uhr abends bis 9 Uhr morgens. Zwischen November und März ist das Reiten sogar ganztägig erlaubt. Eventuelle Verunreinigungen müssen vom Reiter natürlich sofort beseitigt werden.

Strandreiten Trassenheide

Dort darf ebenfalls in den Monaten April bis Oktober ab dem Abend geritten werden, und zwar von 20 Uhr bis 8 Uhr. Hier und auch für Zinnowitz gilt: Andere Strandbesucher dürfen durch das Reiten nicht belästigt oder gar gefährdet werden. Der für das Reiten freigegebene Strandabschnitt ist besonders gekennzeichnet, ebenso der separate Strandaufgang. Auch in Trassenheide darf aber zwischen November und März ganztägig geritten werden.

Strandreiten Stolper Ort

Hier gibt es keinerlei Einschränkung, das Reiten ist rund um die Uhr erlaubt.

Strandreiten Börgerende

Hier sind einige Strandabschnitte für Reiter freigegeben. Allerdings gelten in den Monaten April bis September verschiedene Einschränkungen. Nähere Auskünfte sind bei der Gemeindeverwaltung erhältlich.

Strandreiten Kühlungsborn

Das Reiten am Strand ist nur von Anfang November bis Ende März gestattet.

Strandreiten Rügen / Usedom

Sassnitz, Binz, Bergen auf Rügen, Koserow, Zempin, Loddin, Ückermünde, Anklam, Prerow auf Usedom: Keine Reiterlaubnis. Eventuelle Ausnahmegenehmigungen werden ausschließlich durch das Ordnungsamt erteilt.

Für einige andere Strände in Mecklenburg-Vorpommern liegen momentan keine gesicherten Auskünfte vor. Im Zweifelsfalle geben die Verwaltungen der einzelnen Gemeinden sicherlich gerne nähere Informationen.