In Sterup die norddeutsche Natur genießen

Von Sterup bieten sich Ausflüge an die Schlei an, wie hier nach Schleswig. Foto: Domino / pixelio.de

Der Ort Sterup liegt ca. 21 Kilometer südöstlich von Flensburg entfernt, an der Flensburger Förde in Schleswig-Holstein. Das Wahrzeichen der Ostseestadt ist die spätromanische St. Laurentius-Kirche, die im Jahre 1230 erbaut wurde. 1983 ging man eine Partnerschaft mit der Royal Navy ein. Während der Kieler Woche, wurde also die Stadt von der britischen Marine besucht. In der Nähe des Ortes gibt es den Naturpark Ostseefjord, der mit seiner Pflanzen- und Tierwelt sehr bekannt ist. Das Dorf Sterup befindet sich in einer Kulturlandschaft der Ostsee, die einbettet ist zwischen herrliche und abwechslungsreiche Hügel. Im Norden grenzt der Ort an das wunderschöne Tal der Lippingau.

Unterkünfte gibt es in der Umgebung verschiedene. Sie können in einer Ferienwohnung wohnen, ein Blockhaus mieten oder ein Ferienhaus buchen. Der Ort Sterup befindet sich im Tiefland, nur wenige Kilometer von der Ostsee entfernt. Hier kann man sich am Strand erholen oder Wassersport betreiben, wie zum Beispiel Segeln, Surfen und Angeln. Bei einem Strandspaziergang können Sie sich entspannen und erholen, die frische Meerespriese sorgt für Wohltun.

Einen Ausflug nach Flensburg oder in die nähere Umgebung kann in vielen Agenturen in der Umgebung gebucht werden. Ausflüge sind sehr bekannt in der Gegend, die vom Tourismus dominiert wird. Neben dem Tourismus wird die Region stark von der Landwirtschaft geprägt. Das Land Dänemark ist ebenfalls nicht weit entfernt. Viele Dänen verbringen ihren Urlaub ebenfalls hier in der Region Sterup und schauen sich die Sehenswürdigkeiten an. Eine alte Kirche im Ort prägt das Bild und ist gleichzeitig ihr Wahrzeichen. Neben der Kultur können natürlich die Wander- und Radwege im Umkreis  genutzt werden. Für einen erholsamen Urlaub in Sterup wird hier im wunderschönen Norden Deutschlands ganz bestimmt gesorgt.


« Zurück: Sörup
» Weiter: Stoltebüll