Entspannung in Sörup an der Flensburger Förde

Nur wenige Kilometer von Sörup entfernt, lockt der Bismarckturm mit einem tollen Ausblick über die norddeutsche Landschaft. Foto: Gerhard Hermes / pixelio.de

Schleswig-Holstein hat für Touristen sehr viel zu bieten. Herrliche Landschaften, klare Luft, weitläufige Strände, kleine Dörfer und Gemeinden. Eine dieser kleinen Gemeinden ist Sörup im Kreis Schleswig-Flensburg. Hier kann man erholsamen, stressfreien und doch abwechslungsreichen Urlaub verbringen. Sörup ist ein ländlicher zentraler Ort in Angeln mit vielen kleineren Gemeindegebieten. Die Einwohnerzahl liegt bei etwas mehr als 4000 Menschen.

Erstmals wurde Sörup 1338 als Sodorp (Dorf am See) erwähnt. Die Gemeinde dürfte aber noch älter sein, da die Kirche aus dem 12. Jahrhundert stammt. Die imposante St. Marien-Kirche ist auch eine Sehenswürdigkeit für Touristen. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Obstmuseum, in dem verschiedene Apfel- und Obstsorten gesammelt werden. Zum Museum gehört ebenfalls ein riesige Obstplantage. Auch Sportbegeisterte kommen in Sörup voll auf ihre Kosten. Der ortsansässige Verein ist der FC Sörup-Sterup, welcher vor allen Dingen im Fußballbereich schon große Erfolge feiern konnte. Die Sportanlagen sind gut erhalten bzw. gepflegt.

Für eine kleine Gemeinde ist Sörup verkehrstechnisch gut zu erreichen. Von der A7 in Richtung Flensburg bzw. Hamburg, ist Sörup schnell erreichbar. Auch hat die Gemeinde sogar eine eigene Bahnhaltestelle auf der Strecke von Flensburg nach Kiel. Auf der Bundesstraße 199 kann man mit dem Auto bequem und schnell entweder nach Kappeln an der Schlei oder nach Flensburg mit der herrlichen Flensburger Förde fahren. Ein Abstecher an die nahegelegene Ostsee ist ein Muss für Touristen. In wenigen Minuten hat man die Möglichkeit, vom Strand aus eine tolle Aussicht nach Dänemark zu bekommen.

Wer Urlaub abseits von Hektik, Stress und Autolärm machen möchte, ist in Sörup perfekt aufgehoben. Trotz der ländlichen Umgebung sind aber auch größere Städte wie Flensburg, Schleswig oder Kiel leicht und schnell erreichbar. Informationen über den Ort bzw. die Gemeinde kann man sich bei der zuständigen Amtsverwaltung besorgen.

« Zurück: Silberstedt
» Weiter: Sterup