In Silberstedt Geschichte erleben

Von Silberstedt bieten sich dem Urlauber in alle Richtungen Ausflugsziele an, wie die Stadt Schleswig. Foto: macnabb / pixelio.de

Ein Meeresarm aus der Eiszeit, das ist die Flensburger Förde an der Ostsee, wo auch Silberstedt zu finden ist. Der perfekte Urlaubsort für Familien und naturverbundene Menschen, denn dort erwartet einem eine seichte Landschaft. Silberstedt ist eine recht kleine Gemeinde, hat aber auch einen ganz eigenen Wappen, der durch 5 goldene Ähren schon darauf hinweist, wie landschaftlich der Ort ist.

Silberstedt war einst ein reines Bauerndorf, was im Jahre 1416 das erste Mal als Sulverstede erwähnt wurde und hat sich dies bis heute auch noch bewahrt. Der Urlauber kann viele historische Landhäuser bewundern und kleine, gemütliche Straßen für sich nutzen. Manche Menschen werden mit Silberstedt als Begriff etwas anfangen können, denn dort gibt es eine Fahrradroute die sehr bekannt ist und sich norddeutsche Fahrradroute Stapelholmer Weg nennt. Die Route führt durch den Ort und wurde im Jahre 2006 eingeführt.

Es gibt aber im kleineren und etwas größeren Umkreis noch andere Sehendwürdigkeiten und Attraktivitäten, die man sich nicht entgehen lassen sollte. So zum Beispiel das Circus Museum, dass Jung und Alt verzaubern wird. Der Columbus-Park, das Marine-Ehrenmal in Laboe, der Hansa Park, das Meereszentrum Fehmarn was an der Ostsee natürlich nicht fehlen darf, die Phänomenta Flensburg, das Kloster Cismar und nicht zu vergessen, das Wikinger Museum Haithabu. Auch ein Sea-Life Center können die kleinen und großen Urlauber bewundern.


« Zurück: Sieverstedt
» Weiter: Sörup