Flensburg – Deutschlands nördlichster Ort, der es an nichts fehlen lässt

Flensburg bietet weit mehr als sein “Punkteregister” – hier der Hafen. Foto: marita / pixelio.de

Flensburg liegt an der gleichnamigen Flensburger Förde, die ein Teil der Ostsee ist, und sich bis in die Innenstadt hinein zieht. Wer sich für Schiffe interessiert, ist im Historischen Hafen genau richtig. Hier findet man eine Museumswerft, in der alte Segler und Dampfer restauriert, gebaut und gefahren werden, und ein Schifffahrtsmuseum. Bedingt durch die Grenznähe zu Dänemark, ist Flensburg geprägt vom skandinavischen Flair.

Die Geschichte der Stadt reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück, als sie im Königreich Dänemark ein kleiner Handelsort war, gebaut um die älteste Kirche St. Johannis. Sämtliche Details zur Historie Flensburgs sind im Stadtarchiv nachzulesen. Alle Facetten sind in insgesamt 9 Museen anschaulich dargestellt. In Flensburg gibt es zwanzig Kirchen, wobei die meisten Religionen und Religionsgemeinschaften vertreten sind. Ebenso bietet die Natur von allem etwas: Steilküste, Strand, Wald, Weidelandschaft, Endmoränen, flache Geest. Lassen Sie sich von der Vielseitigkeit der Stadt an der Ostsee im nächsten Urlaub überzeugen.

« Zurück: Dollerup
» Weiter: Gelting