Wer an interessanten Informationen und anschaulichen Exponaten rund um die kleine Insel interessiert ist, sollte einen Abstecher zum Nationalparkhaus Hiddensee in Vitte unternehmen. Die Insel Hiddensee ist für ihren einzigartigen herben Charme und ihre ursprüngliche Natur bekannt. Zahlreiche Wanderer sind hier jedes Jahr auf Schusters Rappen unterwegs, um die landschaftliche Schönheit in vollen Zügen zu genießen. Bereits das Gebäude ist optisch ein wunderschöner Anblick. Das reetgedeckte Dach wurde im Laufe der Zeit vom Wind geformt und besitzt eine eigenwillige und einzigartige Silhouette. Auch die Wände des bezaubernden Häuschens wirken vollkommen schief, denn sie verjüngen sich nach hinten.

Die Insel entdecken im Nationalparkhaus Hiddensee

Im Inneren erwartet die Besucher eine faszinierende Ausstellung. Ein Schwerpunkt liegt beispielsweise auf den vielen Vögeln, die hier auf Hiddensee beheimatet sind. „Echte“ Vogelstimmen sind zu hören, außerdem können auf großen Tafeln die Routen der Zugvögel verfolgt werden. Der nächste Bereich widmet sich ganz den Landschaften der Insel. Von der einzigartigen Dünenheide bis hin zur wichtigsten Pflanze der Region, dem Sanddorn, dreht sich hier alles um die Flora. Ein sogenannter „3D-Betrachter“ vermittelt einen besonders lebendigen Eindruck dieser Thematik.

Im Hafen von Vitte starten Sie zum Nationalparkhaus: Gehen Sie vom Hafen aus auf der Straße entlang in Richtung Kloster (Norden). Am Ortsausgang auf der linken Seite steht ein größeres, weißes Gebäude mit Reetdach - schon sind Sie da! 1)

Im Hafen von Vitte starten Sie zum Nationalparkhaus:
Gehen Sie vom Hafen aus auf der Straße entlang in Richtung Kloster (Norden). Am Ortsausgang auf der linken Seite steht ein größeres, weißes Gebäude mit Reetdach – schon sind Sie da! 1)

Natürlich darf in einem Nationalparkhaus an der Ostsee auch die Unterwasserwelt nicht fehlen. In einem Aquarium können die Besucher Fische und andere Bewohner des Meeres in aller Ruhe beobachten.

Übrigens: An verschiedenen „Mitmachstationen“ dürfen die kleinen und großen Gäste selbst aktiv werden! Wer seinen Rundgang durch das malerische Haus beendet hat, muss noch lange nicht zurück in die Ferienwohnung, denn gleich vor der Eingangstür beginnt ein traumhafter Erlebnispfad. Er führt zu einem kleinen Beobachtungsturm, von dem auch sich ein einzigartiger Blick auf die Feuchtwiesen und die Dünenheide bietet. Die weidenden Schafe dürfen auch gerne einmal gestreichelt werden, und wer möchte, kann an einer professionellen Wetterstation eine Vorhersage wagen.

Das Nationalparkhaus Hiddensee hat ganzjährig und täglich geöffnet. Jeweils ab 10.00 Uhr haben interessierte Urlauber die Möglichkeit, die reizvolle Ausstellung zu besichtigen.

Januar – Märztäglich10.00 – 15.00 Uhr
April – Oktobertäglich10.00 – 16.00 Uhr
November, Dezembertäglich10.00 – 15.00 Uhr
24. – 26.2013. u. 31.12.2013geschlossen

Der Eintritt ist frei!