In Pudagla auf der Insel Usedom dürfen sich Urlauber an der Ostsee auf eine besonders faszinierende Dauerausstellung freuen. Sie entführt ihre Besucher quasi in die atemberaubende Welt der Erfindungen. Über 100 Exponate von pfiffigen Tüftlern, Denkern und Erfindern laden dabei zum Bewundern und oft auch zum Anfassen und Ausprobieren ein.

Dabei darf ordentlich gestaunt werden, denn unter den Ausstellungsobjekten befinden sich auch durchaus mehrere verblüffende Exponate, die zwar optisch und technisch eher außergewöhnlich wirken, dennoch selbstverständlich aber auch einen praktischen Gebrauchswert besitzen. Neben bahnbrechenden und sehr innovativen Erfindungen echter „Geistesblitze“ umfasst die Ausstellung aber auch einige echte Flops, die wohl niemals den ultimativen Durchbruch schaffen werden.

„Welt der Erfindungen“ auf der Insel Usedom

Und damit auch jeder Besucher sofort versteht, was so manches skurrile Objekt darstellen soll, verraten informative Schautafeln Interessantes und Wissenswertes über die ausgefallenen Tüfteleien. Bei der Welt der Erfindungen handelt es sich übrigens um die erste Erfinder-Dauerausstellung in Deutschland:

Ein weiterer Grund also, dem Museum in Pudagla unbedingt einmal einen Besuch abzustatten. Und wer weiß, vielleicht kommen dem einen oder anderen Urlauber bei der Rückkehr in die Fewo auf Usedom ja auch einige spektakuläre Ideen! Auf die kleinen Gäste warten zudem viele spielerische Exponate, die nach Herzenslust ausprobiert werden dürfen.

Welt der Erfindungen - Von außen eher als schlicht zu bezeichnen, verbergen sich die interessanten Objekte klar im Inneren - eine Ausstellungen zum anfassen und ausprobieren!

Von außen eher als schlicht zu bezeichnen, verbergen sich die interessanten Objekte klar im Inneren – eine Ausstellungen zum anfassen und ausprobieren! 1)

Bis Oktober hat das Museum noch täglich bis 18.00 Uhr geöffnet, von November bis März kann es ebenfalls jeden Tag bis 16.00 Uhr besucht werden. Ein Einzelticket für Erwachsene kostet aktuell 8,00 Euro, es werden aber auch günstige Familienkarten angeboten, die je nach Kinderzahl mit 20,00 oder 24,00 Euro berechnet werden.

Übrigens: Die Welt der Erfindungen umfasst seit Juli zusätzlich eine Sonderausstellung mit dem Namen „Metallschatztruhe“. Wie die Bezeichnung bereits verrät, handelt es sich hier um eine Präsentation liebevoll gestalteter Erfindungen aus Metall. Thematisch lassen sich diese in verschiedene Bereiche des Alltags einordnen, so beispielsweise in die Kategorien „Flugzeuge“, „Kunst“, „Berufe“ und „Fahrzeuge“.

Nach dem Besuch lohnt ein Ausflug zur sehr beliebten Bockwindmühle, südlich von Pudagla. Sie stammt aus dem Jahre 1779 und beherbergt heute ein kleines Museum, wo an festgelegten Tagen der Mahlvorgang für Touristen demonstriert wird. 2)

Nach dem Besuch lohnt ein Ausflug zur sehr beliebten Bockwindmühle, südlich von Pudagla. Sie stammt aus dem Jahre 1779 und beherbergt heute ein kleines Museum, wo an festgelegten Tagen der Mahlvorgang für Touristen demonstriert wird. 2)

Aufgeschlossene und wissbegierige Urlauber sollten die kommende Herbst- und Winterzeit also unbedingt für einen Abstecher nach Pudagla auf der Insel Usedom in die Welt der Erfindungen nutzen.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Bildnachweis: 1) Realbilly / flickr.com, 2) connectbird1 / flickr.com