Viele Urlauber kennen sie bereits: die kleine Querstraße zum Meer, ganz in der Nähe der Binzer Strandpromenade auf Rügen. „Margaretenstraße“ heißt sie ganz offiziell, „Kunstmeile“ wird sie mittlerweile fast nur noch genannt. Hier reihen sich Künstlerwerkstätten und Galerien eng aneinander, außerdem gibt es zahlreiche Geschäfte für Kunsthandwerk, Keramik, Goldschmiedekunst und Fotografie. Ein hübsches Café und eine Bar runden das Angebot ab.

Kunstmeile in Binz soll noch attraktiver werden

Die Kunstmeile ist das ideale Ziel für alle Urlauber, die auf der Insel das Besondere suchen. Reizvolle Landschaftsbilder, handgearbeiteter Schmuck, wunderschönes Steinzeug und Porzellan: Die geschmackvollen Produkte sind nicht nur ein einzigartiges Souvenir für die Daheimgebliebenen, sondern auch eine tolle Erinnerung für alle Feriengäste.

Das Ostseebad Binz liegt an der Südost-Rügener Bäderküste. Der mondäne Ort lockt jährlich tausende Ostsee Urlauber mit seiner berühmten Bäder-Architektur an. Foto: Gerhard Giebener / pixelio.de

Nun soll die Kunstmeile noch attraktiver werden: Mehrere Bänke werden künstlerisch gestaltet und aufgestellt, vor den einzelnen Geschäften sind Blumenbeete geplant, außerdem sollen zahlreiche Kunstobjekte im Freien präsentiert werden. Auch ein Trafohäuschen soll optisch verschönert werden. Zwischen den Ruhebänken wird es Papierkörbe und Fahrradständer geben und die zahlreichen Werbeschilder der hier ansässigen Händler sollen einer ansprechenden Stele weichen. Die Kunstmeile soll nach außen einen harmonischen und einheitlichen Gesamteindruck bieten. Die Gemeindevertretung gab zu den Plänen bereits ihre Zustimmung, jetzt geht es an die Realisierung. Ein lohnenswertes Ziel für alle Feriengäste soll die Kunstmeile werden, sogar Straßenfeste und Märkte könnten dann hier stattfinden.

Schon jetzt lädt die malerische kleine Straße zu einem gemütlichen Bummel ein, bei dem es viele schöne Dinge zu entdecken gibt.