Die Insel Rügen ist nicht gerade für ihre hohen Berge bekannt. Dennoch gibt es hier zumindest einen Gipfel, den Urlauber erklimmen können. Dabei handelt es sich um den „Rugard“, der mit 91 Metern die höchste Erhebung der Insel ist. Entstanden ist diese Moräne vermutlich in der letzten Eiszeit, sie befindet sich am Stadtrand von Bergen und ist ein beliebtes Ziel für Touristen.

Der Ernst-Moritz-Arndt-Turm belohnt den kleinen Aufstieg

Wer den nicht allzu schwierigen „Aufstieg“ auf den Rugard geschafft hat, wird oben mit einer traumhaften Aussicht belohnt. Und mehr noch:

Auf dem Gipfel befindet sich der eindrucksvolle Ernst-Moritz-Arndt-Turm, der über eine faszinierende Glaskuppel verfügt und selbstverständlich bestiegen werden kann. Der Turm gilt als das offizielle Wahrzeichen der Stadt Bergen und ragt 27 Meter in den Himmel. Er wurde im 19.Jahrhundert als Denkmal für den gleichnamigen Reformer und Dichter errichtet. Nach umfassenden Sanierungsmaßnahmen ist der Ernst-Moritz-Arndt-Turm heute ein wunderschöner Anblick, der viele Touristen anlockt. Schon von Weitem sichtbar, thront er majestätisch auf dem Rugard und blickt auf die Insel hinunter.

Hoch hinaus - naja wie man's nimmt. Aber auch rund um Bergen lässt sich auf Rügen einiges entdecken. Wir blicken auf den Ernst-Moritz-Arndt-Turm. 1)

Auch rund um Bergen lässt sich auf Rügen einiges entdecken. Wir blicken auf den Ernst-Moritz-Arndt-Turm. 1)

Zu einem schönen Urlaub auf Rügen gehört ein Abstecher zu diesem kleinen Berg also auf jeden Fall dazu. Die Wege sind gut markiert, es gibt mehrere Ruhebänke und eine herrliche Pflanzenpracht. Für die Gäste aus den umliegenden Ferienwohnungen ist der Rugard immer wieder eine beliebte Anlaufstelle, um die Insel einmal von oben betrachten zu können.

Bildnachweis: 1) Karl-Heinz Gottschalk (goka) / pixelio.de