Am vergangenen Wochenende trafen sich auf Rügen wieder einmal zahlreiche Hochzeitspaare, die sich im Schinkelturm einst das „Ja-Wort“ gaben. Der Schinkelturm ist einer der beiden Leuchttürme am Kap Arkona und wird sehr gerne für Eheschließungen genutzt. Er wurde aus rotem Backstein errichtet und ist mit seiner beeindruckenden Wendeltreppe aus Gusseisen wie geschaffen für solch einen Anlass. Im Boden vor dem Turm erinnern kleine Tafeln mit eingravierten Namen und dem Hochzeitsdatum an die Paare.

Heiraten am Kap Arkona

Beliebtes Ausflugsziel im Sommer UND beliebt für Hochzeiten – Die Leuchttürme von Kap Arkona.

In diesem Jahr kamen 14 Ehepaare auf die Insel, um sich an ihren großen Tag zu erinnern. Sie reisten aus allen Teilen Deutschlands an, um ein abwechslungsreiches Programm zu erleben. So stand ein Besuch des Wittower Fischerdorfes genauso auf dem Plan, wie eine Strandwanderung, ein Sektempfang im Schinkelturm und eine gemeinsame Kaffeepause im bekannten „Künstlerhaus am Kap“. Außerdem wurde die Euro-Baltic Fischverarbeitung und die Stralsunder Brauerei besichtigt.

Die regelmäßigen Treffen sind eine Initiative der Tourismusgesellschaft Kap Arkona und der Gemeinde Putgarten. Die teilnehmenden Paare wurden die ganze Zeit persönlich von Putgartens Bürgermeister betreut. Manche Gäste nehmen sehr regelmäßig an den Hochzeitstreffen am Kap Arkona teil. Die Treffen finden immer um die Zeit des Valentinstages statt. Der Ort hat für viele Paare eine hohe Bedeutung, die mit vielen romantischen Erinnerungen verknüpft ist. Ein Paar aus Baden-Württemberg bekam sogar eine Urkunde für die „Weiteste Anreise“.